Ausstellungen 2018

Ausstellungen 2018

Ab 2018 biete ich private Kreativ-Workshops in Wiesloch und Heidelberg an.

Ich bin zwei Mal bei Ausstellungen im Wasserschloss Bad Rappenau mit Wie-Art-Rhein-Neckar dabei.

Ich werde im Juli im Palatin-Kongresshotel in Wiesloch ausstellen, ein Offenes Atelier und weitere Einzelausstellungen sind in Planung.

Zur Lichtmeile 2018 arbeite ich an einem Ausstellungskonzept für das Alte Volksbad mit dem Titel „Hybris?!“ – und weitere Events folgen ...

Exponate im Kunstschaufenster in Wiesloch

Seit 9. Januar sind neueste Werke von mir in der ehemaligen Buchhandlung Dörner in der Hauptstraße 91 zu sehen, im Rahmen des Wie-Art-Projektes „Kreativität statt Leerstand“.

Ausgestellt sind derzeit die Werke "Unmessbar", "Supernova", "Feuer-Ring"

ehemalige Buchhandlung Dörner in der Hauptstraße 91. Wiesloch

Exponate in der Klinik in der Plöck

in Heidelberg

Seit Oktober 2017 schmücken einige meiner Werke, das Treppenhaus und Räume der Klinik in der Plöck, Tagesklinik der evangelischen Stadtmission, in Heidelberg, Plöck 31.

Ich wünsche mir, dass meine Kunst Personal, Gäste und Patienten fasziniert oder zum Nachdenken anregt.

Die Exponate sind mein Eigentum und können erworben werden.

 

Kunst im alten Bahnhof Neckargemünd

Gemeinschaftsausstellung mit WieArt Rhein Neckar im Alten Bahnhof, Bahnhofstraße 19, 69151 Neckargemünd, vor dem Umbau (Baustellen-Athmosphäre)

Ich stelle Werke der Serie Art-Retrouvé aus.

Fr, 22.06. Vernissage, 19.00 bis 21.00 Uhr

So, 24.06. 11.00-18.00 Uhr (Event: 150 Jahre Bahn)

So, 01.07. 11.00-18.00 Uhr

So, 08.07. 11.00-18.00 Uhr

Einladungskarte zur Ausstellung im alten Bahnhof Neckargemünd
Rückseite der Einladungskarte zur Ausstellung im alten Bahnhof Neckargemünd

3. Juni - 2. Oktober 2018: IRON VISIONS

Die wieslocher Künstlerin Ulrike Grimm präsentiert im Foyer des Best Western Plus Palatin Kongress Hotels Wiesloch vielschichtige Werke mit Metall, Struktur und Sackleinen.

 

Abstraktes verschmilzt mit Gegenständlichem, hartes mit weichem, spitzes mit rundem.

Inspiriert durch Schrott-Elemente – gegossen in Acryl – in Kontrast zu uraltem Sackleinen mit Pastellkreide.

Es bleibt dem Betrachter überlassen, die mystisch-rätselhaften Botschaften zu entschlüsseln. Link zum Pressetext im Palatin.

 

Infos zur VERNISSAGEe vom 3. Juni 2018

unter Performance zu Musik von Karl Schramm.

Flyer zur Ausstellung Iron Visions im Foyer des Palatin Wiesloch
Bühnenbilkd zur Performance
Bühnenbilkd zur Performance

29. April. – 10. Juni 2018 "von SINNEN" –

Wahnsinn - Leidenschaft - Ekstase

Gemeinschaftsausstellung mit der WieArt-Rhein-Neckar im Wasserschloss Bad Rappenau. Ich stelle 2-4 neue Werke und eine neue Skulptur zum Thema aus, so z.B. das Werk Omnis Mundi Creatura!

Ich organisiere diese Ausstellung zusammen mit Sonja Siems im Auftrag der WieArt Rhein-Neckar. Zur VERNISSAGE am 29.4.2018 ab 11 Uhr präsentieren wir die Heidelberger Band "Nordakas" und Allerlei schräge Ereigniss. Es ist Frühling - die Wonnen locken - die Wollust lauert - die Emotionen schlagen Saltos...

Temperamentvolle Eröffnung im Hof des Wasserschlosses mit der Band Nordakas.
Drei Damen "von Sinnen", Judith Boy, Ulrike Grimm und Sonja Siems bei der Vernissage am 29.4. in Bad Rappenau
Ulrike Grimm bei der Vernissage mit den Werken Barrel und Bruch.
Die Werke Wolkenmaid, Barrel und Bruch im Wasserschloss Bad Rappenau.

03.11. - 18.11.2018 Hybris?! -

Ein Kunst-Projekt

Gemeinschaftsausstellung mit der WieArt-Rhein-Neckar rund um die Lichtmeiele im Alten Volksbad in Mannheim-Neckarstadt

Ich gestalte und betreue dieses Projekt mit Vorträgen, Lesungen, Podiumsdiskussion und Performances zur Thematik Selbstoptimierung des Menschen und Zukunftstechnologien aus Sicht der Kunst.

Der Mensch als Schöpfer seiner selbst – Fluch und Segen moderner Technologien. Science Fiction ist längst Gegenwart. Uns überrennt die Zukunft, und wir wachen auf in einer „Schönen neuen Welt“, wie bereits von Aldous Huxley 1932 beschrieben.

Zeit, sich auch aus Sicht der Bildenden Kunst mit Themen wie Transhumanismus, Nanotechnologie und Digitalisierung auseinanderzusetzen. Zahlreiche Mitglieder der wieArt Rhein-Neckar e. V. haben sich das vorgenommen und arbeiten bereits an Werken für die Ausstellung „Hybris?!“, die im November 2018 rund um die Lichtmeile im alten Volksbad in Mannheim-Neckarstadt zu sehen sein wird. Dort werden nicht nur Kunstwerke ausgestellt. Ein umfangreiches Programm mit Lesungen, Podiumsdiskussion, Konzerten, begleitender Musik und Performance soll das Publikum begeistern und zum Nachdenken anregen.

 

Plakatentwurf zum Kunstprojekt HYBRIS im Alten Volksbad im November 2018

29.04. – 10.06.2018 HEIMAT – Wurzeln/Ursprung/Sehnsucht

Gemeinschaftsausstellung mit der WieArt-Rhein-Neckar im Wasserschloss Bad Rappenau

Ich stellte eine Skulptur aus, die auch die Plakate und Flyer zur Ausstellung schmückt: „Walhalla“

17.12.2017 bis 28.01.2018: stillstand.aufbruch

Eine ars uniglobalis Gruppenausstellung

bei der Galerie Heger & Söhne in der Mäzgasse 20 (ecke Plöck)

in 69117 Heidelberg

Ausgestellt wird von mir das Bild Drehmoment.

Vernissage war am Sonntag, 17.12.2017

 

Gemeinschaftsausstellung mit Ars Uniglobalis

03.12.2017 bis 11.2.2018 Geschwindigkeit der Schnecken

Unter diesem sperrigen Titel ging es um Entschläunigung in unserer Streßgeplagten und stets auf Ge4schwindigkeit getrimmten Gesellschaft.

Eine Ausstellung mit der Künstlervereinigung WieArt-Rhein-Neckar im Wasserschloß Bad Rappenau.

Zu sehen waren: "Sonnenaufgang", "Getriebe", "Iron Movement", "HEL", "Patience", "Unmessbar", Himmelszelt" und "Elektra"

Außerdem präsentierte Ich bei der Vernissage eine meditative Performance mit dem Sonnengruß aus dem Yoga und einem selbst geschriebenen Gedicht, Fotos und Texte dazu unter Vernissage.

Vorstellung der ausstellenden Künstler durch die 1. Vorsitzende Elfriede Breitner, rechts daneben der Künstlerische Leiter Klaus Bast, Foto Gerd Weckesser
rechts Akkustik Gittarre: Andre Bernovski, links Bürgermeister der Stadt Rappenau, Ulrike Grimm, Pit Elsässer, , Foto Gerd Weckesser
Ulrike Grimm mit ihren Werken Elektra und Getriebe, , Foto Gerd Weckesser
Ulrike Grim und Lebensgefährte Jürgen Wydra mit den Bildern Iron Movement und Patience im Eröffnungsraum, , Foto Gerd Weckesser

Copyright @ Ulrike Grimm

Kontaktdaten

Im Kleegarten 6

69168 Wiesloch

06222 3900801

mobil 179 9220911

 

Auftragsarbeiten

 

Gerne nehme ich auch Auftragsarbeiten entgegen:

 

Sie geben Thema, Intention, Farbgestaltung und Stilrichtung eines Gemäldes vor.

Dabei berate ich Sie gerne.

 

Immer entsteht ein einzigartiges Kunstwerk nach Ihren Vorgaben.

 

Ich male auf Anfrage auch Portraits in verschiedenen Stilrichtungen.

Links

 

Auf meiner allgemeinen Homepage finden Sie Informationen über meine Arbeit als Gafikerin und Illustratorin:

ulrikegrimm.de

 

Ich bin aktives Mitglied der Künstlervereinigung WieArt-Rhein-Neckar

 

Hier finden Sie mich bei Facebook

 

A4-Flyer Art-Grimm als PDF